Serien – Futter

Es gibt einige kürzlich erschienene Serien, die ich jedem Serien-Fan wirklich sehr empfehlen kann und bei den Serienfreunden den Appetit nach neuem Materiel stillen sollten.

1. Narcos

Die deutlich bekanntere meiner beiden Empfehlungen ist die neue Netflix Produktion Narcos, die den Kampf zwischen Südamerikanisches Kokainschmugglern und DEA Agenten aus den USA erzählt. Die Serie basiert auf einer wahren Geschichte. Es wird hin und wieder auch auf Originalaufnahmen zurückgegriffen, was der Serie einen sehr authentischen Look verleiht. Die Schauspieler sind bisher überwiegend unbekannt, bzw. nur in einigen Film- Serienproduktionen als Nebendarsteller aufgefallen.

Wagner Moura spielt den kolumbianischen Drogenhändler Pablo Escobar. Wem die brasilianischen Actionfilme Tropa de Elite und Tropa de Elite 2 geläufig sind, erkennt Herrn Moura unter dem Schnauzer und der Lockenpracht vielleicht wieder. Boyd Holbrook (Steve Murphy)und Pedro Pascal(Javier Peña) bilden das DEA- Agentengespann. Pedro Pascal ist einigen vielleicht durch seine Rolle als Oberyn Martell in Game of Thrones ein Begriff.

Insgesamt kann die Serie vollends überzeugen. Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gut und die Serie wirkt sehr gut produziert. Durch die Einbindung von Originalaufnahmen, dem 80er Jahre Flair und den Drehorten in Bogota versprüht die Serie zudem einen sehr authentischen Stil. Es ist vielleicht noch zu erwähnen, dass die doch häufigen Gespräche zwischen Pablo Escobar in spanischer Sprache nicht übersetzt, sondern untertitelt sind.

Wer Filme wie Blow mag, dem wird auch Narcos gefallen.

2. Mr.Robot

Die gerade in Deutschland noch deutlich unbekanntere Serie, da bisher leider nur über Amazon Instant Video kostenpflichtig in Originalfassung zu beziehen ist die Crime/Drama Serie Mr. Robot.

Es geht um den jungen Computerprogrammierer Elliot Alderson, gespielt von dem mir bis zur Entdeckung dieser tollen Serie unbekannten Rami Malek. Dieser arbeitet in einer Internetsicherheitsfirma und geht in seiner Freizeit seiner wahren Leidenschaft dem Hacken nach. Elliot ist nicht sehr kommunikativ, versucht Menschen so gut es geht zu meiden und hat insgesamt eine sehr pessimistische Sicht auf die Welt. Diese für einen Hauptdarsteller eher ungewöhnlichen Charakterzüge verleihen der Serie irgendwie einen sowohl einen düsteren als auch einen neuen und frischen Eindruck. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel von der Story verraten, da man doch schnell Gefahr läuft etwas zu spoilern. Zu erwähnen ist noch Christian Slater, der seit Langem mal wieder in einer richtig guten Rolle zu sehen ist.

Mr. Robot ist eine düstere und manchmal auch verstörende Serie, die es aber schafft einen schnell in ihren Bann zu ziehen. Desweiteren soll die Darstellung des Hackens endlich mal halbwegs realistisch dargestellt sein.

Titelbild von: 55Laney69
Quelle: http://www.imcreator.com/free/objects-items/laney-and-laaaaag-on-tour-2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s